Photoepilation

Photoepilation ist ein Sammelbegriff für Haarentfernungsmethoden, die auf der Anwendung von Lichtenergie beruhen. Die beiden Hauptarten der Photoepilation sind die Laserepilation und die IPL-Technologie (Intense Pulsed Light). Beide zielen darauf ab, das Haarwachstum durch Zerstörung der Haarfollikel zu reduzieren oder zu stoppen.

Die Laserhaarentfernung im Überblick

Eine Methode der Laserhaarentfernung, bei der ein gebündelter Lichtstrahl verwendet wird, um den Haarfollikel zu zerstören und das Haarwachstum zu hemmen. Bei der Laserhaarentfernung wird ein spezieller Lichtstrahl, häufig ein Dioden- oder Alexandritlaser, auf die Haut gerichtet. Das Melanin im Haar absorbiert die Lichtenergie und wandelt sie in Wärme um. Diese Wärme zerstört den Haarfollikel, wodurch das Haarwachstum verlangsamt oder gestoppt wird. Dieses Lasersystem ist bei dunklen störenden Haaren wirksam und wird häufig im Gesicht, an den Beinen, unter den Armen und im Bikinibereich eingesetzt.

Die Vorteile der Laserhaarentfernung liegen in der Präzision und der Möglichkeit, dunkle, grobe Haare gezielt zu behandeln. Die Behandlung führt zu schnellen und dauerhaften Ergebnissen.

Nachteile sind die Notwendigkeit mehrerer Sitzungen, die hohen Kosten und das Risiko von Nebenwirkungen wie Rötungen und Schwellungen. Die Wirksamkeit variiert je nach Haut- und Haartyp, wobei dunklere Hauttypen ein höheres Risiko für Nebenwirkungen haben.

Die IPL-Methode im Überblick (Intense Pulsed Light)

Eine Methode der Haarentfernung, bei der breite Lichtimpulse mit unterschiedlichen Wellenlängen verwendet werden, um die Haarfollikel zu zerstören und das Haarwachstum zu stoppen. Die IPL-Epilation funktioniert ähnlich wie die Laserhaarentfernung, allerdings mit weniger gebündeltem Licht. Die Lichtimpulse werden durch das Gerät in den Pigmenten im Haar und in der Haut absorbiert und in Wärme umgewandelt, die den Haarfollikel schädigt. Diese Methode ist weniger schmerzhaft, kann zudem aber größere Hautflächen in kürzerer Zeit behandeln. Die IPL-Technik wird häufig im Gesicht, an den Beinen, unter den Armen und im Bikinibereich angewendet.

Die Vorteile des IPL-Verfahrens liegen darin, dass große Hautflächen schnell behandelt werden können und dass es bei einer Vielzahl von Haar- und Hauttypen wirksam ist.

Nachteile sind die Notwendigkeit mehrerer Behandlungen und die höheren Kosten. Die Ergebnisse sind möglicherweise nicht so schnell zu erreichen wie bei der Laserhaarentfernung.

Weitere empfehlenswerte Einträge aus unserem Glossar

Lass dich beraten

Dauerhafte Haarentfernung made by hairfree

Glatte
Haut

Vereinbare Deinen persönlichen Beratungstermin noch heute.

Lass dich von unseren hairfree Skin Experts ausführlich und unverbindlich beraten. Wir freuen uns darauf, dich kennen zu lernen und deine Fragen im persönlichen Gespräch zu beantworten.